Wortmarke der Ruhr-Universität Bochum

Workshops & Schulungen

Videoproduktion I (Bildgestalterische Grundlagen und Filmen in der Praxis)

Videoproduktion I (Bildgestalterische Grundlagen und Filmen in der Praxis)
Audiovisuelle Medien nehmen auch in Studium und Lehre zu und sind bestens geeignet, um Aufmerksamkeit zu erlangen, Informationen zu vermitteln oder gewisse Prozesse zu erklären. Mittels Bewegtbilder werden gleichzeitig mehrere Sinne angesprochen und Stimmungen transportiert. Doch worauf kommt es bei der Erstellung von Videos neben den zu erklärenden Inhalten an? Wie setze ich Personen und Objekte ins Kamerabild – und warum? Wie beeinflusse ich die Helligkeit und Schärfentiefe im Bild?
Im theoretischen Teil vermitteln wir zum einen Grundlagen der Bildgestaltung und zeigen auf, was Bilder allein durch die Kadrage bzw. den Blickwinkel, sowie der Anordnung der Objekte im Bild aussagen können. Zum Anderen stellen wir die Einstellungsmöglichkeiten an einer Kamera vor, um diese zu beeinflussen, nicht ohne den Ton außer Acht zu lassen. Im praktischen Teil geht es dann an die Umsetzung, bei der in kleinen Gruppen kurze Szenen mit dem Kamera-Equipment eingefangen werden.

Dauer: 1 Tag, bzw. ca. 5 Stunden und einer Stunde Mittagspause

Die Workshops werden individuell an die künftigen Vorhaben oder den Bedarf der Teilnehmenden angepasst. Dies geschieht nach Absprache, wie auch die Termine. Ebenso können Workshops speziell für Lichtsetzung oder Ton gebucht werden.
Das Angebot richtet sich sowohl an Gruppen als auch an einzelne Interessierte. Sobald sich genügend Einzelpersonen bei uns gemeldet haben, kann mit diesen als Gruppe ein Workshop stattfinden.

Bei Interesse schreiben Sie bitte an: its-veranstaltungsbetreuung@ruhr-uni-bochum.de

Videoproduktion II (Schnitt)

Angelehnt an den Workshop „Videoproduktion I“ und nachdem alle Bilder „im Kasten“ sind, geht es hierbei um den Videoschnitt. Wie und womit fange ich an? Was gilt es zu beachten? Wie kann ich eine Namenseinblendung bauen?
Wir zeigen den digitalen Workflow im sogenannten nonlinearen Schnittsystem und klären dabei Begriffe wie „Schnittrhythmus“, „Jump Cuts“ oder „Bauchbinde“. In kleinen Gruppen wird an mehreren Rechnern parallel geschnitten, sodass am Ende jede Gruppe einen Videoclip geschnitten hat.

Dauer: 1 Tag, bzw. ca. 5 Stunden und einer Stunde Mittagspause

Die Workshops werden individuell an die künftigen Vorhaben oder den Bedarf der Teilnehmenden angepasst. Dies geschieht nach Absprache, wie auch die Termine. Ebenso können Workshops speziell für Lichtsetzung oder Ton gebucht werden.
Das Angebot richtet sich sowohl an Gruppen als auch an einzelne Interessierte. Sobald sich genügend Einzelpersonen bei uns gemeldet haben, kann mit diesen als Gruppe ein Workshop stattfinden.

Bei Interesse schreiben Sie bitte an: its-veranstaltungsbetreuung@ruhr-uni-bochum.de

Feedback